23 lipca 2021 German Desk

Nach Angaben der Regierung werden die Änderungen für 90 Prozent von Steuerzahler günstig sein. Die Reform wird für Arbeitnehmer mit einem Arbeitsvertrag mit einem Einkommen von 6 000 bis 11 000 PLN pro Monat neutral sein.

Zu den wichtigsten Änderungen zählen:

  1. Anhebung des steuerfreien Betrages auf 30.000 PLN (jedoch wahrscheinlich nicht für alle)

Dies bedeutet niedrigere Steuern für Gering- und Mittelverdiener. Der Freibetrag in dieser Höhe bedeutet in der Tat keine Einkommenssteuer auf den Mindestlohn.

  1. Anhebung der ersten Steuergrenze von 85.000 bis auf 120.000 PLN

Das bedeutet, dass die Steuer auf 1 PLN bei Einkommen über 120.000 PLN 32 Groszy beträgt. Die Steuer auf 1 PLN bei Einkommen zwischen 85.000 bis und 120.000 PLN beträgt 17 Groszy statt vorher 32 Groszy.

  1. Vereinheitlichung des Krankenversicherungsbeitrages – 9% vom Einkommen

Der Beitrag wird vom Gesamteinkommen berechnet. Der Beitrag wird in Zukunft nicht mehr steuerlich abzugsfähig (anrechenbar) sein.

  1. Kein Abzug des oben genannten Krankenversicherungsbeitrages von der Steuer für Arbeitnehmer und Selbständige

Das bedeutet außerdem das Ende der bisherigen Pauschalbeiträge für Selbständige.

  1. Entlastung für die Mittelschicht

Die Entlastung wird für erwerbstätige Arbeitnehmer, die ein jährliches Einkommen zwischen 70.000 und 130.000 PLN haben, gelten. Dank der Entlastung soll sich die Reform „neutral“ auf die Mittelschicht (monatliches Einkommen zwischen 6.000 und 11.000 PLN) auswirken.

  1. Steuererleichterungen für Rückkehrer aus der Emigration

Personen, die im Jahr 2022 und 2023 aus der Auswanderung nach Polen zurückkehren, können in der jährlichen Steuererklärung eine Reduzierung des zu versteuernden Einkommens in Höhe von 50.000 PLN berücksichtigen.

  1. Diät- und Pauschalbeträge für Remote-Arbeiter

Geplant ist das Remote-Arbeiten mit bereitgestellter Hardware durch den Arbeitgeber zu regeln. Um die Remote-Arbeitsorganisation zu erleichtern, wird eine Diät- oder Pauschalbetrag für das Remote-Arbeiten vorgeschlagen.

  1. Sozial- und Krankenversicherungsbeiträgen für alle Arbeitsvertragsarten und Einführung eines einzigen Arbeitsvertrages

Die Neuordnung plant Sozial- und Krankenversicherungsbeiträge auf alle Arbeitsvertragsarten und schlussendlich die Einführung eines einheitlichen Arbeitsvertrages.

  1. Gleicher Lohn für Männer und Frauen

Die Regierung möchte große Unternehmen zwingen, Mitarbeitern auf Antrag innerhalb von 30 Tagen deren Vergütung zu erläutern.

Beschäftigte werden in der Lage sein, Informationen zum durchschnittlichen Einkommen des jeweils anderen Geschlechts, die gleiche oder ähnliche Verpflichtungen haben, zu erlangen.

 

Wir werden die Entwicklung der steuerlichen Situation für Sie beobachten und halten Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie an den vorgeschlagenen Änderungen oder an Unterstützung bei der Geschäftstätigkeit in Polen interessiert sind, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Aktualności
20
wrz 2021
Podatki

Czym jest ulga na złe długi? Ulga na złe długi pozwala sprzedawcy na odzyskanie kwoty podatku należnego od danej czynności […]

Czytaj więcej
20
wrz 2021
Podatki

Zasada stand still w podatkach majątkowych (w Polsce takim podatkiem jest podatek od czynności cywilnoprawnych – PCC) oznacza, że państwa […]

Czytaj więcej
20
wrz 2021
Podatki

W wakacje Ministerstwo Finansów udostępniło statystki dokumentów złożonych do systemu MDR. Dane ukazane są w ujęciu kwartalnym od 1 stycznia […]

Czytaj więcej
20
wrz 2021
Fundusze europejskie

Pod koniec sierpnia Komisja Europejska przyjęła strategiczną zmianę Programu Rozwoju Obszarów Wiejskich na lata 2014-2020. Jedną z głównych zmian jakie […]

Czytaj więcej
16
wrz 2021
Prawo

W Sejmie procedowany jest obecnie projekt nowelizacji Kodeksu spółek handlowych przygotowany przez Ministerstwo Aktywów Państwowych. Nowelizacja KSH ma dotyczyć tzw. […]

Czytaj więcej